Wer ist eigentlich Marianne Buchmann?

Ich habe allein auf diesem Blog etwa 160 Kommentare von ihr gezählt. Auf anderen Portalen finden sich noch einmal Hunderte solcher Kommentare. Alle haben den gleichen Inhalt: so gut wie keinen. Und alle haben den gleichen Ton: Drohung und Beleidigung.

Hier eine kleine Kostprobe:

„Was für ein Schwachsinn“

„Ihr könnt einpacken“

„Unser Programm läuft. Zusammen mit Presse und Justiz werden wir dafür sorgen, dass Heinz Grill ein für alle Mal erledigt ist. Da wird ihm auch seine Göttlichkeit nichts mehr helfen. Ich kann gar nicht verstehen, dass er und seine Drecksband solange sein Unwesen treiben konnte.“

„Stephan Wunderlich ist Depp hoch 3. Und bitte sehr gerne, die x-te Strafanzeige gegen mich. „Dumm bleibt dumm, da helfen auch keine Pillen“ vom „Göttlichen“ Heinz Grill schon gar nicht.“
„Dreckskerle, Mördersekte. Heinz Grill Mörder“

„Ich grüße die zukünftigen Harz IV Empfänger“

„Drecksbande“

„Lügner, Betrüger, Mörder, Abschaum der Menschlichkeit.“

„Für viele Schreiber hier dürfte eine Psychotherapie nicht mehr ausreichend sein, da würde ich einen Psychiater empfehlen. Frohe Ostern!“

Diese Aussagen sind nichts anderes als beleidigende Hasskommentare einer wahrscheinlich fanatisierten Person. Vom Landgericht Konstanz wurde sie wegen ihrer Äußerungen rechtskräftig verurteilt und zur Unterlassung verpflichtet. Sie kann dies aber weiterhin im Internet tun, da sie dort nicht aus der Anonymität hervortreten muss. Wird sie angezeigt, verleugnet sie die Urheberschaft. Die Staatsanwaltschaft München hat kürzlich den Straftatbestand der Beleidigung und Nötigung festgestellt und Strafbefehl gegen Marianne Buchmann aus Kirchheim bei München erlassen, der sie zur Strafzahlung von 4800 EUR verpflichtet. Diese Marianne Buchmann hat aber dann zu Protokoll gegeben, sie hätte diese Kommentare gar nicht geschrieben – und damit ist sie durchgekommen.

Das ist sehr geheimnisvoll. Denn es bleibt die Frage: Wer ist dann diese Marianne Buchmann hier auf dieser Internetseite? Ist sie vielleicht ein Troll? Eine anonyme Haterin? Eine Stalkerin, die ihren Frust über das Leben ablädt?

Sie gibt jedenfalls an, für das Ärzte- und spirituelle Meisterpaar Bornschein zu sprechen. („Ich war selber langjährigen Patientin bei Dr. W. Bornschein“, „Ich vermisse meinen Arzt sehr.“ „Frau Dr. Christine Bornschein hat ganz sicher niemandem geschadet“ „Es gibt und gab keinen Familienstreit in der Familie Bornschein.“) Sie interveniert bei jeder Veranstaltung, die aus Sicht der Familie Bornschein nicht stattfinden sollte. Sie schreibt Hunderte von Emails und Kommentare, um ihren Hass loszuwerden. Sie hatet jedes Video, jeden Internetartikel, jeden Pressebericht, in dem ihre erklärten Feinde zu Wort kommen.

Warum tut sie das?

Selbst hat sie keinen Inhalt, mit dem sie in die Öffentlichkeit geht.

Eigenartig ist auch dieses extreme Abhängigkeitsverhältnis zu den Ärzten und spirituellen Meistern Wilhelm und Christine Bornschein.

Die Mitglieder dieser spirituellen Gruppe des AMUN-Hauses München sind äußert aggressiv. Sie verfolgen, bedrohen und nötigen ehemalige Mitglieder und hierzu benutzen sie sogar unberechtigterweise Informationen aus den Patientenakten, die die Ärztin Christine Bornschein über ihre ehemaligen Patienten angefertigt hat. Dass diese Christine Bornschein wie auch ihre Erben wegen dieser Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht bereits mehrfach rechtskräftig verurteilt worden sind, kümmert sie nicht im Geringsten, denn sie bleiben mit ihrer Hetze selbst anonym. Sie schicken andere vor, treten aber selbst nicht mit eigenen Inhalten in die Öffentlichkeit. Sie agieren wie Heckenschützen aus dem Hinterhalt. Sie verhetzen und verleumden ihre Gegner aus dem Verborgenen.

Was ist das Ziel dieser Hetze?

Marianne Buchmann schreibt an ihre Freundin Lusie B.: „Ich werde erst ruhen, wenn Heinz Grill und die ganze Drecksbande platt gemacht sind.“

Damit ist schon einmal das Ziel ihres Handelns abgesteckt. „Platt machen.“

Sie gibt an, Heinz Grill gar nicht zu kennen. Als „Drecksbande“ bezeichnet sie all diejenigen Personen, die einmal bei Christine oder Wilhelm Bornschein in ärztlicher Behandlung waren, sich aber wegen deren esoterischen Einflussnahmen von diesen Ärzten abgewendet haben, wie z.B. die Autoren dieser Internetseite.

„Platt machen“. Wie soll man diese Drohung verstehen? Möchte sie ihre erklärten Gegner wirtschaftlich und beruflich ruiniere, oder will sie sie gesellschaftlich verächtlich machen? Oder möchte sie sie sogar umbringen? Dann wäre es eine glatte Morddrohung. So primitiv diese Drohung ist, harmlos ist sie keinesfalls, denn sie scheint von einem Menschen zu stammen, der von einem starken religiösen Fanatismus getrieben ist und wohl zu allem in der Lage ist. Diese Form eines über Jahre anhaltenden Stalkings deutet zumindest auf eine schwerere psychische Krisensituation hin.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *