Das Ende einer Zwangsdiktatur

Hundert Personen atmen erleichtert auf mit der Nachricht, dass die sich als Gott ausgebende Dr. Christine Bornschein von München verstorben ist. Patienten und Schüler hielt sie mit diktatorischer Bestimmung, mit ewigem Schwur und Ritualen in schwerer Abhängigkeit. Weitaus größer ist aber die Dunkelziffer der unter ihr stehenden Schüler, Patienten und …

Blutstropfen auf Alufolie

Ich kann die Erfahrungen bestätigen, die die verschiedenen Personen in diesem Portal berichten. Ich habe nur wenige Therapiestunden besucht, bin aber schon von der ersten Stunde an mit haarsträubendster Ideologie vollgepfropft worden. Mir wurde von den Ärzten Bornschein aufgedrängt, wie ich zu denken habe über die sogenannten bösen Menschen und …

Die Welt geimpft mit Selbstherrlichkeit

Über das Wirken der esoterischen „Meister“ Bhagwan Shree Rajneesh und Christine Bornschein Begegnungen mit Christine Bornschein in Poona Da ich mich in der Zeit von 1979 bis 83 auf einer langen Erkundungstour, hauptsächlich mit dem Fahrrad durch den indischen Subkontinent befand, ereignete es sich, dass ich zweieinhalb Jahre lang in …

ÄKBV2-Korrektur

Christine Bornschein und ihr Spiel mit Patienten und der Ärztekammer

Aus eigener Erfahrung ist mir bekannt, wie Christine Bornschein ihre Patienten zur Mitarbeit für sich benutzt und sie zu kriminellen Handlungen nicht nur auffordert, sondern unmittelbar einbindet. Bei mir geschah dies ganz überraschend durch ein Angebot, mich für einige Monate krank zu schreiben. Frau Bornschein hat irgendwoher erfahren, dass ich …

IMG_0001 - Kopie

Die Lüge als Mittel zur gezielten Willensmanipulation und Willenszerstörung des Menschen

Eine mehr als unglaubliche Geschichte Nach mehreren Jahren der intensiven Beschäftigung mit dem Bornschein-Skandal-Fall, der in München Gerichte, Ärztekammer und einige hundert Personen, die betroffene Opfer sind, beschäftigt, komme ich zu eindeutigen Ergebnissen, die auszusprechen durchaus ein Wagnis sind. Die Aussprache dieser Forschungsergebnisse aufgrund authentischer Ereignisse ist deshalb ein Wagnis, …

Spinne

Das tragische Schicksal der Erika B. – eine Patientin in den Händen von Christine Bornschein

Vorwort Ich bin Klaus Oppermann und Schwiegersohn von Christine und Willi Bornschein und ich würde sagen, dass ich die Verhältnisse der beiden Ärzte recht gut kenne. Gleichzeitig kenne ich aber auch die Verhältnisse vieler Patienten und Kollegen, die bei Frau Bornschein in Therapie waren. Besonders über das Schicksal einer Patientin, …

Sadismus

Sadismus

Vor wenigen Jahren sah ich im Begegnungshaus in Tenno eine Szene, die mich bis heute nicht loslässt, über die ich aber bisher noch nicht gesprochen habe. Ich sah damals einen Menschen, der größte Freude am Leid eines anderen Menschen empfand. Ich beobachtete damals ein Leuchten, eine Ekstase, von einer Art, …