Tim nach der "Behandlung" durch Ch. Bornschein

Vom Verlagschef zum Schwerbehinderten – Fallbeschreibung: Tim Lammers-Koll

Über die Psychiatrisierung eines Patienten bis zur Behinderung – und weitere Demütigung des Behinderten durch die Ärztin Tim Lammers-Koll begründete 1998 den nach ihm benannten Verlag. Sein Anliegen dabei war, gute und anspruchsvolle Literatur herauszugeben, die den Leser in seinen schöpferischen Möglichkeiten und seinem Wertgefühl fördert. Er verfolgte mit dem …

Aufgedeckt: Die „Behandlungsmethoden“ von Frau Dr. Bornschein

Frau Bornscheins „esoterischer Feminismus“ Christine Bornschein vertritt ein sehr klar umrissenes Männerbild. Männer sind für sie primär triebgesteuerte, geldgierige und auch generell unspirituelle Wesen, die mit ihrer Sexualität die angeblich zerbrechliche und unschuldige Weiblichkeit der Frau nicht nur bedrohen, sondern auch zerstören. Beinahe sämtliche „Therapien“ mit weiblichen Klienten hatten dieses Männerbild …